Kendo Würzburg

 

Kendo - Was ist das?

Idee

Herkunft des Kendo

Kendo ist heutezutage das japanische pendant zum Fechten und bedeutet aud deutsch "Weg des Schwertes". Ziel ist es in einem Wettkampf 1 gegen 1 den Gegner mit Hilfe eines Bambusschwertes in einem geregelntem Kampf zu besiegen.
Doch woher diese Idee?... Der Drang zu dieser Entwicklung lag klar auf der Hand: Beim früheren Training der Schwertkämpfer kam es auch mit stumpfen Waffen oft schon zu schwerwiegenden Verletzungen. Deshalb wurde eine leichte Bambuswaffe und eine Lederrüstung kreiert, um neben dem Verfeinern der Fähigkeiten mit dem echten Schwert auch den realistischen Wettkampf sicher zu üben.

Umsetzung

Und was macht man da so?

Nachdem man sich über einige Monate hinweg die Grundlagen angeeignet hat, fängt man an, mal in das Rüstungstraining zu schnuppern. Nun geht es erst richtig los; man lernt alles nocheinmal von vorne und hat erst mal mehr mit der Ausdauer als mit den Gegnern zu kämpfen. Ziel ist es, den Gegner mit einer bestimmten Technik auf festgelegte Trefferflächen zu treffen (Kopf, Kehle, Rumpf, Handgelenke) und ständig weiter nach Perfektion zu streben. In unserem Verein umfasst das Training sehr viel Technik, die Kendo-Kata (festgelegte Formen zur Verinnerlichung) und auch gelegentlich Wettkampforientierung.

Tja...

... ist das nun was für mich?

Besondere Anforderungen? 100kg Muskelmasse? Schnelligkeit einer Katze? Am besten schon in der Jugend beginnen?
Alles Quatsch! Das macht das Kendo auch so einzigartig; jedermann kann jederzeit anfangen. Die Perfektion des Kendo hat nichts mit Kraft oder Jugend zu tun, sondern mehr mit gewissenhafem Training, innerer Einstellung und natürlich viel Spass an der Sache. Bei uns trainieren jung und alt, männlich und weiblich Seite an Seite und verbessern gemeinsam ihre Fähigkeiten.

Bei interesse einfach mal anfragen; keiner von uns beißt :-)

TSV Jahn Würzburg
Abteilung Kendo